Wir über uns

DOMCURA informiert aus dem Bereich KSH und MFH

Wir können nicht über jedes Gerichtsurteil, welches in Deutschland gefällt wird und Auswirkungen auf einen Versicherungsschutz hat, berichten. Wir wollen Ihnen jedoch helfen, in der Zukunft unsere Kunden über Veränderungen im Anspruchsdenken zu unterrichten.

Ein immer wieder in der Praxis aufgetretenes Problem sind die Entsorgungskosten für umgestürzte Bäume bei Sturm. Für den Bereich der Gebäudeversicherung war diese Position immer in Zusammenhang mit der Beschädigung des Gebäudes bzw. mitversicherter Umfriedungen verbunden.

Etwa ein Baum stürzt bei Sturm (Windstärke 8 mindestens) auf das Dach des versicherten Hauses und beschädigt das Gebäude. Der Abtransport bzw. das Zerlegen des Baumes gehörte zu den im Zusammenhang mit dem Schaden anfallenden Kosten. Selbstverständlich mitversichert. Es handelt sich um die Sparte „Sturmversicherung" innerhalb der Bündelung Gebäudeversicherung. Zu Monopolzeiten gab es nur die klassische „Feuerversicherung" auf die sich das VVG ausschließlich bezieht. Dann kamen Sturm/Hagel; Leitungswasser und Elementargefahren dazu. Alles eigenständige Sparten. So ist es auch zu verstehen, dass wir auch zukünftig, die Entsorgungskosten für umgestürzte Bäume ohne Gebäudeschaden ablehnen werden.

Ein zweites Thema im Schadenbereich, welches uns in der Zukunft beschäftigen wird und garantiert zu Irritationen bei unseren Kunden führt, ist die Erstattung von Kosten für die Schäden am Gebäude, die durch das Eindringen von Wasser (Leitungswasser) in nicht vorhandene oder teilweise brüchige Verfugungen von z. B. Badewannen, Duschwannen und Waschbecken verursacht worden sind. Hier gibt es seit Neuestem zwei entscheidende Urteile, die die Ablehnung einer Regulierung zur Folge haben können. Hier geht es um mangelnde Instandhaltung durch den Eigentümer. Das heißt natürlich auch im Umkehrschluss, dass der Eigentümer einer Immobilie künftig auch seine Mieter dazu anhalten sollte, solche fehlerhaften Verfugungen möglichst schnell zu melden, damit dieser seiner Instandhaltungspflicht nachkommen kann und es gar nicht erst zur Leistungsversagung durch den Versicherer kommen kann.

Hier noch die juristischen Urteile zum Nachlesen: OLG Düsseldorf, Beschluss v. 25. Juli 2013 Az. I-4 U24/13, AG Aachen Urteil v. 10. Juli 2013 Az. 109 C 19/13 und LG München Urteil v. 30. April 2009 Az. 26 O 19450/08 im Internet oder BLD Bach Langheid Dallmayr - Aktuelle Rechtsprechung

Service-Menü